Dienstag, 17. Okt 2017  
Navigation
Home
About
Publikationen
e-learning
News
Forum
Links
Mitglieder
Schriftenreihe publiclaw.at
Partner
http://www.verfahrensrechtsblog.at
www.jusportal.at
jusjobs.at

Wenn Reformen dauerhaft sein sollen, so müssen sie langsam durchgeführt werden.

Niccolò Machiavelli
Analyse der Rechtmäßigkeit von Staatsanleihenkäufen durch die Europäische Zentralbank
Samstag, 20. Dez 2014

von Pierre Lüders

Reihe Masterthesen 5/2014

Abstract:

Seit dem Entstehen der Finanzkrise im Jahr 2007, die sich aus einer Staatsschulden-, Banken- und Wirtschaftskrise zusammensetzt, steigerte die Europäische Zentralbank ihren Einfluss sukzessive. Um auf die einzelnen Auswirkungen der Krise zu reagieren, wurden unterschiedliche Programme ins Leben gerufen und die EZB wich dabei zunehmend von ihrem bisherigen Kurs ab. Das Umstrittenste dieser Programme ist das „Outright Monetary Transactions Program". Durch dieses Programm kann die EZB unbegrenzt Staatsanleihen auf dem Sekundärmarkt kaufen, wodurch sie dem angeschlagenen geldpolitischen Transmissionsmechanismus entgegenwirken möchte.

Neben bekannten Ökonomen sehen auch eine Vielzahl von Rechtswissenschaftlern in diesem Programm eine Mandatsüberschreitung der EZB und stellen darüber hinaus die wirtschaftspolitische Notwendigkeit des Intervenierens in Frage. Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich aktuell neben dem Bundesverfassungsgericht auch der Europäische Gerichtshof. Das Mandat der EZB lässt sich weit oder eng auslegen, für beide Wege finden sich wirtschaftspolitische als auch europarechtliche Argumente.

Download der Arbeit

 
Erste Ausgabe des "Austrian Law Journals" ist online!
Freitag, 12. Dez 2014

Die neue Online-Fachzeitschrift Austrian Law Journal (ALJ) ist ein von österreichischen Rechtswissenschaftler/innen getragenes deutsch- und englischsprachiges Journal. Es soll ein hochwertiges und modernes Veröffentlichungsformat für Beiträge aus allen Bereichen der Rechtswissenschaften anbieten, das sich durch Internationalität, stärkerer Interdisziplinarität, breiterer Dissemination und transparenter Bewertung der Qualität der wissenschaftlichen Ergebnisse auszeichnet. Im Editorial Board sind alle österreichischen Fakultäten vertreten.

Der Zugang zum ALJ über das Internet ist kostenlos.

Link zur Zeitschrift

 
Neuerscheinung: Einführung in das Recht
Montag, 27. Okt 2014
Einführung in das Recht

Neuerscheinung

ISBN: 978-3-7083-1000-8
410 Seiten, broschiert, 2., überarb. u. erw. Auflage, Okt 2014

Herausgeber

Simon Laimer / Thomas Müller / Michael Obermeier

Das vorliegende Buch bietet eine Einführung in Funktionsweise und Systematik des Rechts und stellt das aktuelle wirtschaftsrelevante Recht Österreichs und der Europäischen Union konzise und praxisbezogen dar, ohne dessen Bezüge zur Gesamtrechtsordnung aus dem Blick zu verlieren.
Die Anreicherung mit zahlreichen Beispielen und Fällen soll helfen, nicht nur positives Wissen, sondern auch ein „Gefühl“ für das Recht zu entwickeln. Der Leser soll befähigt werden, Recht und Rechtsanwendung zu verstehen, konkrete rechtliche Problemstellungen zu erkennen, zu analysieren und „Lösungsszenarien“ zu entwickeln.
Damit richtet sich das Buch zwar besonders an Studierende der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, zudem aber auch an „Anfänger“ rechtswissenschaftlicher Studien, an Unternehmer, Praktiker und schließlich auch an Lehrende.

Aktualisiert: ( Montag, 27. Okt 2014 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 5 - 8 von 100