Montag, 27 Januar 2020  
Navigation
Home
About
Publikationen
e-learning
News
Forum
Links
Mitglieder
Schriftenreihe publiclaw.at
Partner
http://www.verfahrensrechtsblog.at
www.jusportal.at
jusjobs.at

Jeder juristische Begriff muß aber vor allem die von ihm zu ordnenden juristischen Tatsachen als Einheiten auffassen, da er nichts anderes als die Form der Synthese dieser Tatsachen ist. Das Eigentum, das Pfandrecht, die Obligation sind begriffliche Einheiten, die nur aus dem gegebenen Stoffe der juristischen Tatsachen gewonnen werden, aus denen sich wiederum sämtliche sie bildenden juristischen Tatsachen deduktiv als Konsequenzen ergeben müssen.

Georg Jellinek
Allgemeine Staatslehre
Abgrenzung von Religion und ethnischer Herkunft aus öffentlich-rechtlicher Sicht Print
Donnerstag, 20 Oktober 2011

von Gregor Heissl

Eine konkrete Abgrenzung der Begriff Religion und ethnische Herkunft ist besonders im Hinblick auf unterschiedliche Rechtsfolgen erforderlich. Auch wenn auf den ersten Blick ein klarer Unterschied besteht, treten doch bei näherer Betrachtung Schwierigkeiten auf. Im vorliegenden Beitrag wird die Abgrenzung aus öffentlich-rechtlicher Sicht untersucht um dahingehende Lösungsmöglichkeiten vorzuschlagen

Zum Beitrag