Sonntag, 30. Apr 2017  
Navigation
Home
About
Publikationen
e-learning
News
Forum
Links
Mitglieder
Schriftenreihe publiclaw.at
Partner
http://www.verfahrensrechtsblog.at
www.jusportal.at
jusjobs.at

Es ist ein Arbeitsgrundsatz der Behörde, daß mit Fehlermöglichkeiten überhaupt nicht gerechnet wird.

Franz Kafka
Das Schloß
Ass.-Prof. Mag. Dr. Barbara Weichselbaum Drucken
Samstag, 3. Apr 2010

Curriculum Vitae

ImageBerufserfahrung

  • 2008 bis jetzt: Assistenzprofessorin am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht, ab 2009: Assistentin bei ao. Univ.-Prof. Dr. Hannes Tretter
  • 2008-2009: Dienstzuteilung zum Bundeskanzleramt, Sektion III (Öffentlicher Dienst und Verwaltungsreform)
  • 2007-2008: Rechtspraktikantin im Sprengel des Oberlandesgerichtes Wien
  • 1996-2007: Vertrags- bzw. Universitätsassistentin am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht, Universität Wien, bei o. Univ.-Prof. Dr. Theo Öhlinger
  • Vortragstätigkeit an der Verwaltungsakademie des Bundes (Grundausbildung und dienstliche Weiterbildung

Ausbildung

  • 1996 bis 2000: Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften (Universität Wien)
  • 1992 bis 1996: Diplomstudium der Rechtswissenschaften (Universität Wien)
  • 1984 bis 1992: Bundesgymnasium Baden, Frauengasse
  • 1980 bis 1984: Volksschule Neu-Guntramsdorf

Publikationen

Herausgebertätigkeit und Gesamtredaktion

  1. Demokratie und sozialer Rechtsstaat in Europa, Festschrift für Theo Öhlinger (2004); gemeinsam mit St. Hammer, A. Somek und M. Stelzer, 775 Seiten

Monographien, Kommentare

  1. Gibt es eine verfassungsrechtliche Absicherung des Berufsbeamtentums in Österreich?, Diss, Wien 2000, 225 Seiten, XXVI Bl
  2. Mitarbeit an: Öhlinger/Hiesel, Verfahren vor den Gerichtshöfen des öffentlichen Rechts, Band 1: Verfassungsgerichtsbarkeit, 2. Aufl. (2001), XXII, 649 Seiten
  3. Berufsbeamtentum und Verfassung (2003), 284 Seiten
  4. Staatsaufgaben im österreichischen Verfassungsrecht (unveröffentlichtes Manuskript, 2006), 254 Seiten
  5. B-VG-Novellen 2008: Lernbehelf zu den im Studienjahr 2007/2008 erfolgten B VG-Novellen, 42 Seiten

Aufsätze, unselbständige Beiträge

  1. Familiennachzug im grundrechtlichen Kontext, JAP 2000/2001, S. 202 - 214
  2. Neuere Entwicklungen im Recht des öffentlichen Dienstes in Österreich, Zeitschrift für Beamtenrecht 2001, S. 233 - 244
  3. Und es gibt sie doch ... Verfassungsrechtliche Absicherung des Berufsbeamtentums, GÖD - Der öffentliche Dienst aktuell, Jänner/Februar 2002, S. 42 - 43
  4. Autriche: in Delpérée/Joassart (Hrsg), Dossier sur l'élection du bourgmestre (2002), S. 33 - 42
  5. Falllösung zur Diplomprüfung aus Verfassungsrecht Oktober 2001, JAP 2002/2003, S. 37 - 43
  6. Abschied von der Beamtenpension - verfassungskonform? JAP 2002/2003, S. 249 - 254
  7. Eine Grundlage des Rechtsstaates. Eigenständiges Pensionsrecht der Beamten, GÖD - Der öffentliche Dienst aktuell, Juni 2003, S. 40 - 41
  8. Die Regelung des Familiennachzugs in Österreich im Lichte der Vorgaben der Europäischen Menschenrechtskonvention, Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik 2003, S. 359 - 364
  9. Berufsbeamtentum in Österreich in Erosion? Eine Bestandsaufnahme verfassungsrechtlicher Vorgaben und ihrer Negierung durch Gesetzgebung und Vollziehung, Zeitschrift für Beamtenrecht 2004, S. 19 - 29
  10. Hochsaison für Familiennachzug?, juridikum 2004, S. 24 - 28
  11. Das Legalitätsprinzip als Nahtstelle zwischen den Grundprinzipien der österreichischen Bundesverfassung, in: Demokratie und sozialer Rechtsstaat in Europa, Festschrift für Theo Öhlinger (2004), S. 640 - 660
  12. Falllösung zur Diplomprüfung aus Verfassungsrecht Jänner 2005, JAP 2004/2005, S. 224 - 229
  13. Verfassungsrechtliche Probleme der Schutzzonenregelung gemäß § 36a Sicherheitspolizeigesetz, ZfV 2005, S. 674 - 694 (gemeinsam mit Harald Eberhard)
  14. Warum (noch) Berufsbeamte?, JRP 2005, S. 327 - 349
  15. Dienstrechtliche Homogenität und Mobilität im öffentlichen Dienst: Eine Bestandsaufnahme aus österreichischer Sicht, ZBR 2007, S. 371 - 380
  16. Disziplinarrecht der Beamten und Europäische Menschenrechtskonvention - im Besonderen: Recht auf Achtung des Privatlebens (Art 8 EMRK) und Recht auf ein faires Verfahren (Art 6 EMRK), ZÖR 2007, S. 537 - 594)
  17. „Staatsverträge neu" im Geist von Verfassungsbereinigung und völkerrechtlicher Handlungsfähigkeit: eine kritische Analyse, JRP 2007, S. 211 - 221
  18. Neues Antikorruptions-Strafrecht - alles besser? GÖD - Der öffentliche Dienst aktuell, Ausgabe 7, Oktober 2009, S. 24 - 26
  19. Nutzung und Kontrolle im fairen Ausgleich - Eine Gesetzesnovelle reguliert die private Nutzung von Computern im öffentlichen Dienst und die Kontrolle (gemeinsam mit Stanislav Horvat), VerwaltungInnovativ (Beilage zur „Wiener Zeitung") vom 16. 12. 2009, S. 3

Rezensionen

  1. Rezension von: Österreichische Verwaltungswissenschaftliche Gesellschaft (Hrsg): Der öffentliche Dienst im gesellschaftlichen System 2003 plus - Neue Herausforderungen (2005), JRP 2006, S. 68 - 70

Kontakt

Universität Wien -- Juridicum
Institut für Staats- und Verwaltungsrecht
Hörlgasse 6, Top 8
A-1090 Wien

Tel: 0043-1-4277-35490
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können


 

Aktualisiert: ( Donnerstag, 7. Okt 2010 )