Mittwoch, 27 Januar 2021  
Navigation
Home
About
Publikationen
e-learning
News
Forum
Links
Mitglieder
Schriftenreihe publiclaw.at
Partner
http://www.verfahrensrechtsblog.at
www.jusportal.at
jusjobs.at

Wenn Reformen dauerhaft sein sollen, so müssen sie langsam durchgeführt werden.

Niccolò Machiavelli
Wissenschaftspreis des Instituts für Föderalismus Print
Donnerstag, 04 Juni 2009

Das Institut für Föderalismus schreibt heuer zum zweiten Mal einen Nachwuchspreis für wissenschaftliche Forschung zum Föderalismus aus. Mit dem Preis werden herausragende Diplomarbeiten, Dissertationen oder wissenschaftliche Projekte zum Themenkreis „Föderalismus" ausgezeichnet. Erste Preisträgerinnen waren Dr. Astrid Berger und Dr. Verena Messner.

Es können sowohl wissenschaftliche Arbeiten, die in den letzten zwei Kalenderjahren fertig gestellt wurden, als auch begonnene und sich in Arbeit befindliche wissenschaftliche Projekte eingereicht werden. Bei Gemeinschaftsarbeiten kann der hauptverantwortliche Autor/die hauptverantwortliche Autorin im Einvernehmen mit den Mitautoren einreichen.

Förderungswürdige Forschung widmet sich einem der folgenden Themen:

  • Föderalismus-Theorie, insbesondere Ökonomische Theorie des Föderalismus, Politische Theorie des Föderalismus,
  • Föderalistische Staatsorganisation, insbesondere Verfassungs- und Verwaltungsrecht
  • Föderalismus im Mehrebenensystem (Europa, Mitgliedstaaten, Regionen, Gemeinden)
  • Föderalismus und Politik, insbesondere Darstellung und Untersuchung der praktischen Auswirkungen föderalistischer Politik in politologischer, finanzwissenschaftlicher der ökonomischer Perspektive
  • Sozialkapital und Föderalismus, Föderalismus und bürgerschaftliches Engagement.

S weiterführend:

1. Ausschreibung

2. Bewerbung