Freitag, 15 Oktober 2021  
Navigation
Home
About
Publikationen
e-learning
News
Forum
Links
Mitglieder
Schriftenreihe publiclaw.at
Partner
http://www.verfahrensrechtsblog.at
www.jusportal.at
jusjobs.at

Die Wettbewerbswirtschaft ist mit einer demokratischen Staatsverfassung nicht nur deshalb vereinbar, weil sie die Staatsaufgaben in höchst ökonomischer Weise auf ein Minimum beschränkt und den Bürgern ein Optimum von konsumtiver und produktiver Planungsfreiheit einräumt, sondern sie fügt sich auch deshalb aufs Vollkommenste in eine politische Demokratie ein, weil sie in sich selbst ein demokratischer Vorgang ist.

Franz Böhm
Freiheit und Ordnung in der Marktwirtschaft (1980), S. 89
Vorlesungsreihe Europäischer Föderalismus im 21. Jahrhundert Print
Freitag, 29 Mai 2009

Prof.em. Dr. Rudolf Hrbek

Universität Tübingen

„Dezentralisierungsprozesse in Osteuropa"

Dienstag, 16. Juni 2009, 18.30 Uhr s.t.

Senatssitzungssaal der Universität Innsbruck, Innrain 52, 1. Stock (neben Aula)

Zur Einladung